Spülseife PlantBase

Spülseife am Stück - der Küchenallrounder

Auf ein plastikfreies Leben umzusteigen kann manchmal etwas schwierig sein. Es gibt so viele Dinge zu beachten und oftmals weiß man gar nicht, wo man beginnen soll, sodass sich direkt ein überforderndes Gefühl einschleicht. Uns hat es immer sehr geholfen, erstmal bei den alltäglichen Dingen zu beginnen und dann nach und nach immer mehr umzustellen. Viele beginnen im Badezimmer, weil es hier schon relativ einfach ist auf Plastik zu verzichten, denn es gibt bereits viele Alternativen wie feste Seifen und Shampoos, Rasierhobel, Bambuszahnbürsten und Co. 

Als nächster Raum bietet sich die Küche an, denn auch hier gibt es viele unnötige Plastikquellen, die sich einfach einsparen lassen. So zum Beispiel auch die das herkömmliche, flüssige Geschirrspülmittel, welches so gut wie immer in einer Plastikflasche mit einer Plastikbanderole und einem Plastikaufsatz daherkommt. Wir haben eine Alternative entwickelt, mit welcher sich dieser Müll ganz einfach einsparen lässt: plastikfreie Spülseife am Stück.

Warum überhaupt Spülseife am Stück?

In Deutschland werden jährlich mehr als 330 Milliarden Teile gespült - mit der Hand und der Maschine. Überleg mal, wie viel Müll eingespart werden kann, wenn das Spülmittel einfach nicht mehr in der Plastikflasche gelagert wird, sondern einfach als Stück am Spülbeckenrand liegen kann. Und dabei sparst du nicht nur den Plastikmüll, unsere Geschirrspülseife am Stück ist außerdem viel ergiebiger und ersetzt somit zwei bis drei normalgroße Flaschen an flüssigem Spülmittel. Außerdem enthält sie natürlich keine umweltbelastenden Schadstoffe oder Weichmacher. Und natürlich ist sie auch zu 100% frei von Mikroplastik. Oftmals ist flüssiges Spülmittel außerdem allergieauslösend - die enthaltenen Isothiazolinone sind übrigens auch in manchen Shampoos enthalten.

Aber zum Glück gibt es ja die Alternative, denn umweltfreundlich und ohne Plastik abspülen ist ganz einfach!  

Spülseife

Spülseife von PlantBase 

Tschüss Spüliflasche aus Plastik - Hallo nachhaltige Geschirrspülseife! 

Wir sind richtig stolz darauf, sagen zu können, dass wir die Allerersten waren, die ein natürliches festes Spülmittel in Deutschland auf den Markt gebracht haben - also quasi das Original in Deutschland. Und sie kommt super bei euch an! Wie alle unserer Produkte ist sie natürlich zu 100% plastikfrei und vegan und duftet auch noch angenehm nach Lemon. Sie bildet einen feinen Schaum aus und befreit das Geschirr zuverlässig von Schmutz und Fett. Die Geschirrspuelseife ist extrem ergiebig und außerdem schonend zu den Händen. Du kannst sie einfach mit dem Küchenschwamm, einem Spültuch oder einer Spülbürste aufschäumen. Sie enthält natürlich weder Palmöl noch Mikroplastik. Außerdem enthält sie so wenig Zutaten wie möglich, aber trotzdem genug um dein Geschirr gründlich zu reinigen. So gelingt der umweltfreundliche Abwasch - diese Alternative ist komplett chemiefrei und somit auch nicht belastend für das Grundwasser. Unsere nachhaltige Spül-Seife besteht aus pflanzlichen Bio-Rohstoffen. Sie greift also deine Haut nicht an und enthält keine allergieauslösenden Stoffe. Unsere Spülseife schäumt etwas weniger als flüssiges Spülmittel, aber es reinigt trotzdem genauso effektiv.
Dadurch, dass sie so ergiebig ist, sparst du nicht nur Verpackungsmüll, sondern auch Geld und Zeit, da du sie nicht so häufig nachkaufen musst.
Die Seife wird in sorgfältiger Handarbeit mit Liebe hergestellt. Deshalb können wir auch schon beim Herstellungsprozess gewährleisten, zu 100% nach dem Motto Zero Waste zu agieren.

Auch beim Campingurlaub oder beim Wandern ist unsere Bio-Spülseife super praktisch! Sie kann nicht in deinem Rucksack bzw. Gepäck auslaufen und ist außerdem viel leichter als die Spüliflasche. Außerdem kannst du dein biologisch abbaubares Spülwasser danach theoretisch auf einer Wiese entleeren, ohne der Umwelt damit zu schaden.
Wenn dir das aufschäumen in der Hand nicht so gut gefällt, dann kannst du die Spülseife auch einfach in ein geeignetes Glas legen und dann mit der Spülbürste aufschäumen. So wird auch so wenig Seife wie möglich verschwendet. 

Seife am Stück gefällt dir nicht? 

Dir ist es zu umständlich, dein Geschirr mit einer festen Seife zu spülen? Meistens ist alles eine Sache der Gewöhnung, nach ein paar Wochen wird es sich vielleicht schon komisch anfühlen, mit flüssigem Spülmittel abzuwaschen. Wenn du dich aber partout nicht mit dem festen Spüli anfreunden kannst, dann kannst du auch einfach etwas von der Seife abraspeln und die Raspel dann in heißes oder warmes Wasser geben - das Ganze dann gut verrühren oder schütteln und schon hast du wieder eine Art flüssiges Spülmittel

Womit ist Abwaschen am nachhaltigsten? 

Bleiben wir beim Thema nachhaltiger Abwasch: Dafür brauchst du ja nicht nur ein umweltfreundliches Spülmittel, sondern im besten Fall auch noch umweltfreundliche Accessoires, mit denen du keinen Plastikmüll produzierst. Hier haben wir drei verschiedene Varianten für dich:

Nachhaltige Spülbürste von PlantBase:

Unsere Spuelbuerste besteht aus FSC-zertifizierter Buche und Natur-Fibreborsten, welche aus den Pflanzenfasern der Agave gewonnen werden. Diese Borsten sind besonders hitzebeständig, flexibel und stabil. Deshalb sind sie nicht nur plastikfrei und nachhaltig, sondern auch langlebiger als synthetische Borsten.

Hinten an der Bürste befindet sich ein praktischer Haken zum aufhängen. Vor allem zum Reinigen von stärker verschmutzten Töpfen oder Pfannen ist die Spülbürste hervorragend geeignet. Wenn sie abgenutzt ist, dann kannst du einfach die Bürstenköpfe austauschen und musst nicht direkt die gesamte Bürste auswechseln. Du kannst die Spülseife zum Abwaschen einfach ins Wasser geben, Wasser darüberlaufen lassen oder die Bürste einfach direkt auf der Seife aufschäumen. Bei angetrockneten Resten im Topf empfehlen wir dir, das Ganze erst einmal mit heißem Wasser etwas einweichen zu lassen. Wenn dir etwas in der Pfanne angebrannt ist, kannst du vor dem Abwasch etwas Essig, Backpulver oder Natron in die Pfanne geben, um die eingebrannten Reste zu entfernen. 

Spülbürste

Spültuch aus Bio-Baumwolle:

Du kennst doch bestimmt die klassischen gelben Spülschwämme, die von vielen zum Putzen und für den Abwasch verwendet werden. Leider sind diese super schädlich für unsere Umwelt. Beim Abwasch lösen sich immer wieder kleine Plastikpartikel, die in die Leitungen und in unser Grundwasser gelangen. Und auch konventionelle Spueltuecher enthalten in den meisten Fällen Mikroplastik und sind somit schädlich für Mensch, Tier und Natur. Unser gestricktes Spueltuch besteht zu 100% aus Bio-Baumwolle. Du kannst es ganz einfach bei 60 Grad waschen und dann wiederverwenden! Vor allem für Besteck, Gläser und Teller eignet sich unser Spueltuch super für den plastikfreien Abwasch.

Spültuch aus Bio-Baumwolle, gestrickt

Spültuch aus Holz-Zellulose und Baumwolle:

Alternativ zum Spültuch aus Bio-Baumwolle kannst du in Kombination mit der Spülseife auch wunderbar unser Spültuch aus Holz-Zellulose und Baumwolle verwenden. Diese sind Naturmaterialien und deshalb auch vollständig ökologisch kompostierbar. Du kannst auch dieses Spültuch auch mehrmals bei bis zu 95 Grad waschen und wiederverwenden. Somit ist es zum einen funktional und zum anderen auch noch langlebig. Das Material ist super saugfähig und erinnert an einen Schwamm. Unsere Spuel-Seife lässt sich hervorragend mit diesem Spültuch aufschäumen, da es so flexibel, weich und saugfähig ist! Dieses Spültuch eignet sich besonders gut zum Handspülen von Gläsern, Besteck und filigranem Geschirr! 

Wo noch in der Küche Plastik sparen?

Auch im Küchenalltag musst du dir mal die Hände waschen, zum Beispiel nachdem du scharfe oder klebrige Lebensmittel angefasst hast. Aber anstatt die umweltschädliche Flüssigseife in der Plastikflasche zu verwenden, haben wir auch hier eine nachhaltige Alternative gefunden: Unsere Kuechen-Seife ist ideal für den Einsatz am Spülbecken. Kaffee sorgt für eine zuverlässige Neutralisierung von strengen Gerüchen. Ideal für's Händewaschen zwischendurch - zum Beispiel nach dem Schneiden von Zwiebeln. Wertvolle Minz-Essenzen sorgen für einen frischen Duft, hochwertiges Sonnenblumenöl spendet nachhaltig Feuchtigkeit und sorgt für zarte und geschmeidige Haut, selbst bei stark beanspruchten Händen.
Um deine Küchenseife und die Geschirrspülseife trocken aufzubewahren, kannst du eine Seifenablage aus Luffa verwenden. Diese ist eine super Alternative zu Seifenschälchen mit schädlichem Mikroplastik! Diese Seifenablage wird aus hochwertigem Luffa-Gewebe gefertigt. Die Faser der Luffa-Gurke quillt bei Feuchtigkeit auf und hält so die Seife stets trocken. Gleichzeitig dient sie als Anti-Rutsch-Unterlage. Fäulnis- und Schmutzablagerungen, wie sie bei herkömmlichen Seifen-Haltern entstehen, gehören mit dem Seifen-Kissen aus Luffa der Vergangenheit an. Um die Seifenablage möglichst lange verwenden zu können, empfehlen wir, sie vor Benutzung einmal komplett nass zu machen, durchzukneten und wieder trocken werden zu lassen. So kann sich das Gewebe richtig ausdehnen und die Feuchtigkeit von den Seifen und dem Waschbeckenrand richtig aufsaugen. So weichen deine Seifen nicht auf und du kannst sie länger verwenden. 

Du hast jetzt Lust bekommen, unsere Produkte für eine nachhaltigere Küche einmal auszuprobieren? Dann eignet sich unser Küchen-Set perfekt dafür. Es enthält eine Spuelseife, eine Kuechen-Seife Kaffee, eine Luffa-Seifenablage, ein Spültuch aus Naturmaterialien und eine plastikfreie Spuelbuerste - somit bist du perfekt ausgestattet für den umweltfreundlichen Abwasch! 

Küchen-Set

Was kann man beim Abspülen sonst noch so beachten? 

Es gibt noch andere Aspekte, die du beim Spülen beachten kannst! Je nachdem wie viel du abwaschen musst, ist es nachhaltiger das Wasser einmal in einer Spülschale oder im Becken zu sammeln, anstatt es die ganze Zeit laufen zu lassen. Dadurch sparst du Wasser und meistens auch Spülseife bzw. Spülmittel, da oftmals ein paar Raspel für den gesamten Abwasch ausreichen. Hier empfiehlt es sich zuerst die leicht verschmutzen Gegenstände zu säubern, wie das Besteck und Teller und größere, stärker verschmutze Töpfe und Pfannen am Schluss zu reinigen. So kannst du das Wasser so lang wie möglich verwenden. Außerdem solltest du den groben Schmutz bereits vor dem Abspuelen entfernen und im Müll entsorgen, damit die Reste nicht deinen Abfluss verstopfen. 

Was kann man noch mit der Spülseife machen?

Du kannst unsere Geschirrspülseife aber auch ganz einfach zweckentfremden! So kannst du mit ihr auch einen Universalreiniger herstellen, mit dem du deine Küche reinigen kannst. Du kannst ihn zum Beispiel für deine Arbeitsfläche, den Herd oder den Backofen verwenden. Du brauchst nur eine ausgewaschene Sprühflasche und folgende Zutaten: 

  • 1TL Natron
  • 1 TL geraspelte Spülseife
  • Saft einer viertel Zitrone
  • 200ml warmes Wasser
  • leere, saubere Sprühflasche
Einfach nur die Zutaten in der Flasche mischen und gut schütteln. Aber aufgepasst: Der Reiniger nicht für Holzfußboden geeignet.

Wenn immer mehr Menschen damit beginnen, alltägliche Plastikquellen zu vermeiden und nach und nach ihren Haushalt durch umweltfreundliche, plastikfreie Produkte ersetzen, umso stärker können wir die dem Plastikproblem auf unserer Erde entgegenwirken. Jeder noch so kleine Schritt lohnt sich, denn er vermindert die Umweltbelastung.