5 gesunde Fitmacher für den September

Der Spätsommer steht vor der Tür – und das bedeutet jede Menge leckere Obst- und Gemüsesorten, die saisonbedingt jetzt am besten schmecken. Wir stellen euch heute Power-Pflanzen vor, die du im September frisch in deiner Region kaufen kannst:

Brokkoli
Brokkoli ist super-einfach zuzubereiten. Zwar steht dir die ebenfalls wertvolle TK-Variante das ganze Jahr über zur Verfügung, frisch vom Markt oder aus der Gemüseabteilung schmeckt der Alleskönner aus der Familie der Kreuzblütengewächse aber am besten – und ist im Handumdrehen gar! Brokkoli enthält viele Mineralstoffe, zahlreiche Vitamine(besonders das für die kalten Tage wichtige Vitamin C) und sekundäre Pflanzenstoffe. Außerdem ist er relativ reich an Protein.

Kürbis
Die essbaren Varianten dieser ursprünglich vom amerikanischen Kontinent stammenden Frucht lassen sich super in gesunden Kuchen verarbeiten. Mit Äpfeln kombiniert macht der Kürbis auch in Marmeladen eine gute Figur. Sehr nahrhaft und reich an Zink und Eisensind auch die Kürbiskerne. Unser Tipp: Kürbis-Suppe mit Topping aus gerösteten Kürbiskernen!‘

Radieschen
Perfekt für den gesunden Snack zwischendurch. Aber auch in Salaten oder auf Brot sind sie ein wahrer Genuss. Die scharfen Knollen sollten möglichst frisch verzehrt werden. Achte auf die Blätter, sie sollten nicht welk sein. Apropos Blätter: nicht wegschmeißen! Du kannst sie roh als Salat essen oder wie Blattgemüse dünsten. Die roten Wurzeln halten sich am besten in etwas Wasser oder feucht eingeschlagen im Kühlschrank. Blätter entfernen!

Brombeeren
Auch wenn wir sie gefroren ganzjährig kaufen können, schmecken Brombeeren frisch am besten. Ihr weiches, süß-säuerliches Fruchtfleisch macht sie zu einer der beliebtesten Beerenfrüchte. Verarbeitet wird sie in Marmeladen, Gelees und Saft. Wenn du derartige Zucker-Bomben meiden willst, solltest du Brombeeren lieber als Zutat für Smoothies verwenden oder roh snacken. Die enthaltenen Nährstoffe stärken das Immunsystem. Brombeeren sind besonders reich an Provitamin A.

Pastinake
Pürierte Pastinake ist eine klassische Zutat für Babybrei, besonders weil der Nitratgehaltniedrig ist. Doch auch bei Erwachsenen erfreut sich die Rübe großer Beliebtheit. Du kannst sie in deinen Salat raspeln, sie püriert als Alternative zu Kartoffelbrei genießen oder anbraten. Auch lecker als Ofengemüse! Pastinaken enthalten viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine (Vitamin C!).