Accessoires


Naturkosmetik Accessoires für Küche und Badezimmer

Zum plastikfreien Alltag gehört auch nachhaltiges Zubehör für den ganzen Haushalt. Sowohl für die Küche als auch das Badezimmer gibt es immer mehr Zero-Waste-Produkte, die komplett plastikfrei sind und mehr als ein Mal benutzt werden können. Dadurch werden Naturkosmetik Accessoires zu einer nachhaltigen Alternative für Mensch und Umwelt. Von wiederverwendbaren Abschminkpads oder Peelingpads aus Luffa, über Seifenablagen und vegane Nagelbürsten, bis hin zu Waschnüssen und Rasierhobeln - all diese Produkte sind vegan und Zero Waste. Sie bilden die perfekten Begleiter zu unseren Naturkosmetik Seifen und tragen einen großen Beitrag zu einer nachhaltigen Lebensweise im ganzen Haushalt bei. 


Nachhaltige Seifenablagen für Dusche und Badewanne 

Wo lege ich meine Seife im Bad am besten ab? Feste Naturkosmetik Seifen sind ein großer Bestandteil von einem nachhaltigen Haushalt. Da kommt bei jeder Haar- Gesichts- oder Handseife die Frage auf, wie die Seife gelagert werden soll. Hierfür gibt es auch zahlreiche nachhaltige Möglichkeiten! Zunächst fallen die traditionellen Seifenschalen aus Keramik ein, die in verschiedenen Formen und Farben auftreten. Hier kann das restliche Wasser durch Löcher im Boden abfließen. Eine Alternative dazu bietet eine Seifenablage aus Luffa. Diese hält die Seife trocken und dient als Anti-Rutsch-Unterlage. Die letzte Option der Seitenlagerung ist ein Seifensäckchen. Das Säckchen aus Natur-Sisal hat viele Vorteile. Neben der Aufbewahrungsmöglichkeit, sorgt das vegane Seifensäckchen für ein erfrischendes Peeling und intensiviert die Schaumbildung. Alle Seifenablagen können sowohl im Badezimmer, in der Dusche oder der Badewanne, als auch in der Küche verwendet werden.


Wie kann ich nachhaltig Wäsche waschen? Anwendung Waschnüsse

Nachhaltiges Waschmittel und nachhaltig waschen - geht das? Ja, eine der besten Möglichkeiten umweltbewusst zu waschen, ist Waschnüsse zu benutzen. Diese Nüsse sind die Früchte von Waschnussbäumen und somit eine natürliche Variante im Gegensatz zu chemischen Waschmitteln. Die Waschnussschalen enthalten Saponine. Diese wirken fett- und schmutzlösend und töten Keime ab. Die Saponine sind umweltfreundlich und haben keine negative Wirkung auf das Grundwasser. Die Waschnüsse sind eine nachhaltige Möglichkeit zum Waschen der Wäsche, da die Nüsse mehrfach genutzt werden können. Aber wie funktioniert die Anwendung der Waschnüsse? Die Anleitung zum Wäsche Waschen ist einfach. Zuerst müssen die Waschnüsse zerkleinert werden, in etwas 5-8 halbe Schalen. Je kleiner die Stückchen, desto größer die Wirkung. Diese werden dann in dem dazu gelieferten Baumwollsäckchen mit zu der Wäsche in die Waschmaschine gelegt. Waschnüsse können bei jeder Textilart und bis zu 90 Grad gewaschen werden. Lass dich nicht von dem leichten Geruch nach Essig irritieren, dieser ist normal und überträgt sich nicht auf die trockene Wäsche!


Die veganen Küchenhelfer - Spültuch und Spülbürste 

Statt Plastikschwämme und Plastikspülbürste in der Küche, gibt es nachhaltige Alternativen wie ein Spültuch aus Baumwolle oder einer Spülbürste aus Holz. Zusammen mit der Spülseife säubern die zwei veganen Küchenhelfer das Geschirr zuverlässig. Das Spültuch besteht zu 100% aus Baumwolle und ist bei 60 Grad waschbar. Ohne Mikroplastik ist das Spültuch eine Verbesserung für Mensch und Umwelt. Wer Geschirr lieber mit einer Bürste säubert, findet bei der Spülbürste aus Holz mit Natur-Fibreborsten eine nachhaltige Lösung. Die Pflanzenfasern sind langlebiger als synthetische Borsten. Nach Abnutzung kann der Borstenkopf einfach ausgetauscht werden. Die Anwendung des Spülsets mit Tuch oder Bürste ist dieselbe. Das feste Spülmittel unter fließendem Wasser mit Spültuch oder Spülbürste aufschäumen und dann das Geschirr säubern. Wie gewohnt gut abspülen.