Waschnüsse

€7,99 €10,99
€3,20 / 100 g

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

💚 Auf Lager, in 3-4 Werktagen bei dir

  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Klarna
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal

Nachhaltiger lässt sich Wäsche nicht waschen!

Die Waschnussschalen enthalten Saponine, welche schmutz- und fettlösend wirken und außerdem Bakterien und Keime abtöten. Die Saponine sind umweltfreundlich und belasten das Abwasser nicht. Sie reinigen deine Wäsche schonend, aber zuverlässig, da keine Weichmacher oder Bleichmittel hinzugefügt wurden. Trotzdem wird die Wäsche am Ende nicht hart. Außerdem lassen sie sich ganz einfach kompostieren.

Die Nüsse kommen in einem großen Baumwollbeutel. Dazu erhaltet ihr einen kleineren Baumwollbeutel zum Waschen sowie eine Anleitung dazu. 
Einfach die Nüsse in fünf bis acht halbe Schalen zerkleinern, in den kleinen Beutel geben und mit in deine Waschtrommel legen. Die Schalen lassen sich bis zu 3-4 Mal wiederverwenden. Je kleiner die Schalen sind, desto höher ist auch die Waschwirkung. Die Waschnüsse eignen sich für jegliche Textilart und wirken bei bis zu 90 Grad. Alternativ können die Nüsse auch in eine alte Baumwollsocke gegeben werden, die dann zugeknotet werden sollte. Wunder dich nicht - die Nüsse riechen erstmal ein wenig nach Essig, jedoch bleibt dieser Geruch nicht in der Wäsche hängen! 

Produktdetails

Verpackung Bio-Baumwollsäckchen
Inhalt 250g

Kundenbewertungen

Basierend auf 1 Verifizierte-Kaufbewertung Schreibe eine Bewertung

Wir versenden innerhalb Deutschlands für 3,50€ pro Bestellung. Ab einem Warenwert von 35€ erfolgt die Zustellung gratis.

Nach Zahlungseingang wird die Bestellung innerhalb von 4 Werktagen bearbeitet.

Bei uns hast du eine Win/Win-Garantie, solltest du also mal nicht zufrieden sein, kontaktiere uns bitte bevor du Waren an uns zurücksendet.

Das könnte dir gefallen

Zuletzt angesehen

Waschnüsse

 

Schaust du dich im Supermarkt oder in der Drogerie um, merkst du schnell, wie viele unterschiedliche Anbieter*innen an Waschmittel es überhaupt gibt. Dazu gibt es zig verschiedene Sorten – für dunkle Wäsche, weiße Wäsche oder bunte Wäsche. Das ist jedoch noch nicht alles! Bei vielen Menschen kommt zusätzlich noch der passende Weichspüler dazu, der in der Regel auch in Plastik verpackt ist. Allein die Verpackungen erzeugen unglaublich viel Plastikmüll, der vermieden werden kann. Darüber hinaus belasten die chemischen Waschmittel und Weichspüler das Abwasser. Leider bauen sich nicht alle enthaltenen synthetischen Duft- und Inhaltsstoffe ab und landen somit in unseren Meeren und Flüssen. Das muss jedoch nicht sein! Es gibt viele nachhaltige und umweltfreundliche Wege, deine Wäsche zu waschen: Waschnüsse können die Lösung sein! Endlich eine nachhaltige Waschmittel-Alternative! Aber was sind Waschnüsse eigentlich und wie kann man sich das Waschen mit Waschnüssen vorstellen?

Wie funktionieren Waschnüsse? Die meisten Waschnüsse stammen aus Indien oder Pakistan. Dort werden Waschnüsse tatsächlich schon seit Ewigkeiten als natürliches Waschmittel genutzt. Die Waschnuss-Schalen enthalten Saponine, welche schmutz- und fettlösend wirken und außerdem Bakterien und Keime abtöten. Da die Waschnüsse ein reines Naturprodukt sind, belasten sie auch das Abwasser nicht und können nach der Benutzung einfach im Biomüll oder sogar auf dem Kompost entsorgt werden. Waschnüsse reinigen deine Wäsche schonend, aber zuverlässig, da keine Weichmacher oder Bleichmittel hinzugefügt wurden. Trotzdem wird die Wäsche am Ende nicht hart. Außerdem lassen sie sich ganz einfach kompostieren. Die Nüsse kommen in einem großen Baumwollbeutel. Dazu erhaltet ihr einen kleineren Baumwollbeutel zum Waschen sowie eine Waschnüsse-Anleitung dazu. 

 

Wie verwendet man Waschnüsse?

 

Waschnüsse Anwendung / Waschnüsse Dosierung: Einfach die Waschnüsse in fünf bis acht halbe Schalen zerkleinern, in den kleinen Beutel geben und mit in deine Waschtrommel legen. Die Schalen lassen sich bis zu 3-4 Mal wiederverwenden. Je kleiner die Schalen sind, desto höher ist auch die Waschwirkung, denn umso mehr Saponine können aus der Schale abgegeben werden. Die Waschnüsse eignen sich für weiße als auch für bunte Wäsche und sogar für tierische Fasern wie Seide oder Wolle und wirken bei bis zu 90 Grad. Alternativ können die Nüsse auch in eine alte Baumwollsocke gegeben werden, die dann zugeknotet werden sollte. Wunder dich nicht - die Nüsse riechen erstmal ein wenig nach Essig, jedoch bleibt dieser Geruch nicht in der Wäsche hängen!  Und wie oft kann man Waschnüsse verwenden? Du kannst deine Waschnüsse mehrmals nutzen. Wäscht du bei niedrigeren Temperaturen, dann kannst du dieselben Schalen bis zu vier Mal wiederverwenden. Bei hohen Temperaturen solltest du sie nur einmal benutzen. Die perfekte Waschmittel-Alternative!

 

Waschnüsse und Kastanien

 

Wie Waschnüsse funktionieren haben wir ja bereits geklärt. Neben der Waschnuss gibt es allerdings noch eine andere Alternative zu Waschmittel – die Waschkastanien beispielsweise. Auch in Waschkastanien findest du Saponine. Werden diese in Wasser gelöst, enthalten sie seifenartige Eigenschaften und eignen sich somit perfekt als umweltfreundliches Bio-Waschmittel. Das Waschen mit Kastanien funktioniert wie folgt:

Nimm etwa 8 getrocknete Rosskastanien und teile sie in Viertel auf. Gebe sie in ein Glas und füge etwa 300ml Wasser hinzu. Das Ganze lässt du nun sieben bis 10 Stunden stehen. Nun kannst du das Wasser raussieben und in dein Waschmittelfach geben. Wäscht du keine tierischen Fasern, kannst du noch etwas Waschsoda hinzugeben. Dies empfiehlt sich vor allem, wenn du hartes Wasser hast. Hast du nicht ganz so viel Zeit, kannst du auch einfach die Kastanienviertel 15 Minuten in Wasser kochen lassen.

 

Umweltfreundliches Waschmittel

 

Alternative Waschmittel: Das Waschen mit Waschnüssen oder Waschkastanien ist auch eine super Alternative für enzymfreies Waschmittel! Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten abseits der Waschnuss und der Waschkastanie: Eine weitere Waschweise, das umweltfreundlich ist, ist das Waschen mit Efeu. Wie auch die Waschnüsse enthält Efeu Saponine, welche seifenähnliche Eigenschaften haben. Diese binden Fett und Schmutz in der Waschmaschine und sorgen dafür, dass diese über das Abwasser abtransportiert werden. Hier eignet sich der "Gemeine Efeu". Die Blätter des Efeus können direkt in die Waschtrommel gegeben werden. Wenn du hier den Koch/Buntwaschgang bei 40 Grad oder eine Kurzwäsche einstellst, dann müssen die Blätter nicht mehr vorher bearbeitet werden - es lösen sich so auch genug Saponine. Hierfür sollten die Blätter grob zerrissen und in ein Wäschenetz gegeben werden. Auch hier hilft noch ein Esslöffel Waschsoda, um das Wascherlebnis zu verbessern. Wenn du außerdem auch bei niedrigeren Temperaturen mit Efeu waschen möchtest, dann kannst du hier auch dein Waschmittel selbst herstellen. Dafür brauchst du nur eine Handvoll Efeublätter, 300ml Wasser und optional einen Esslöffel Waschsoda. Einfach das Wasser zum Kochen bringen, die Efeublätter grob zerkleinern und in ein großes Gefäß geben. Mit heißem Wasser übergießen und dann verschließen und mehrere Stunden ziehen lassen. Zwischendurch schütteln und schauen ob sich dabei Schaum bildet. Ist dies der Fall, kannst du die Waschlösung verwenden. Die Waschlösung lässt sich dann durch ein Sieb in die Hauptspülkammer geben. Ggf. kannst du dann noch das Waschsoda hinzugeben. Dann einfach wie gewohnt waschen.

Außerdem kannst du auch mit Essig waschen. Am besten verwendest du dafür den weißen Tafelessig - dieser ist biologisch abbaubar und hilft super gegen "Alltagsschmutz". Hier kannst du etwa eine halbe Tasse (ggf. mit Wasser verdünnt) in das Waschmittelfach geben. Auch hier musst du dir, wie bei den Waschnüssen auch, keine Gedanken um den Essiggeruch machen. Dieser verfliegt, wenn die Wäsche trocknet. Mit Essig Waschen hat sogar noch weitere Vorteile: Zum einen vermindert es den Grauschleier bei weißer Kleidung und zum anderen erhält Essig die Farben in bunter Kleidung. Außerdem kannst du Essig auch zum Wolle waschen verwenden und die Kleidung wird nach dem Waschen mit Essig super weich! Somit sparst du dir auch direkt schon den Weichspüler. Des Weiteren schützt Essig auch die Waschmaschine, da er Kalkablagerungen und auch Seifenreste entfernt. Du kannst das Waschen mit Essig auch mit der Waschnuss kombinieren!

Ob Waschnüsse, Waschkastanie, Essig, Waschsoda oder Efeu - alles sind nachhaltige Varianten, um deine Wäsche zu waschen. Am Ende probierst du am Besten selbst aus, welche Variante oder Kombination der nachhaltigen Waschmittel für dich die Richtige ist!

 

Waschnüsse kaufen

 

Worauf solltest du achten, wenn du Waschnüsse kaufst? Du kannst die Waschnüsse entweder schon zerkleinert oder noch "ganz" kaufen. Die ganzen Waschnüsse sind meistens noch etwas günstiger, dafür hast du bei ersteren den Vorteil, dass du die Waschnuss nicht mehr selbst zerkleinern musst. Aber auch das geht ganz einfach: Dafür musst du nur 3-4 ganze Waschnüsse in eine Socke oder einen kleinen Baumwollbeutel geben und diesen leicht mit einem Hammer bearbeiten, sodass die Schalen sich noch weiter zerkleinern. Und wie schon erwähnt: Je kleiner die Schalen, umso mehr Saponine können von den Waschnüssen abgegeben werden und umso höher ist die Waschwirkung. Bei PlantBase im Shop erhältst du 250 Gramm Waschnüsse für nur 10.99€! Die Nüsse kommen in einem großen Baumwollbeutel. Dazu erhaltet ihr einen kleineren Baumwollbeutel zum Waschen sowie eine Anleitung dazu.